Montag, 31. Juli 2017

Rezension || Games of Trust - Sehnsucht nach Liebe ~ Isadorra Ewans

Isadorra Ewans
Games of Trust
Sehnsucht nach Liebe
Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Knaur TB (3. Juli 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426517248
ISBN-13: 978-3426517246
€ 9,99

© Cover - Kauflink
VERLAG





Ein Schloß, ein Earl, ein Happy End?

❀• Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  •❀

B̲̲u̲̲c̲̲h̲̲a̲̲n̲̲f̲̲a̲̲n̲̲g̲̲

 "Ms. Cavanough, bitte!" Der Mann, der diese Bitte ausspricht, stützt sich müde mit beiden Händen auf den Tisch auf.


Warum will ihr nur niemand helfen? Madison Anne Cavanough sitzt im Büro von Inspektor Lewis Ston und braucht dringend Hilfe. In ihrem Job als interne Betriebsprüferin des Bankhauses McAllister, Hammersmith & Co. war sie enormen Unregelmäßigkeiten auf die Spur gekommen. Dahinter steckte ihr Abteilungsleiter Emmet Hanks. In Millionenhöhe hatte er Kundengelder auf Konten der Caymans verschwinden lassen, ohne Wissen der Personen. Madison verliert ihren Job, nachdem sie im Bankhaus aufgrund dieses Wirtschaftsverbrechens, was man ihr nicht abnahm, gemobbt wurde. Und nicht nur das, auf sie wurde ein Attentat verübt. Sie mußte weg, raus aus der Stadt, bangt um ihr Leben. Der Inspektor schickt sie zu seiner Tante Edith nach Schottland, die dort eine Pension unterhielt. Fliehen, das hatte Madison schon sehr früh gelernt. In der Vergangenheit waren sie und die Mutter irgendwie immer auf der Flucht gewesen, wovor war ihr nicht klar. Das hatte sich nur auf Madison übertragen, wenn es brennt, fliehen. Ihr neuer Zufluchtsort Cumbernauld lag in den schottischen Highlands. Hier musste man einfach zur Ruhe kommen. Allein die Landschaftsbeschreibungen, man konnte förmlich das Gras riechen, den Regen fühlen, irgendwie fühlte es sich an, als ob man selbst schon einmal dort war. Während all dieser Zeit findet Madison immer mehr Gefallen an dem neuen Leben, Es ist Edith, die ihre Hände mit im Spiel hat und Madison einen neuen Job auf Wigtown House erhält. Den Earl hatte sie schon auf eine etwas unliebsame Weise kennengelernt. Dessen Verlobte Percia, eine launenhafte, herrische Person, hielt den Earl ganz schön auf Trab. Sie wollte aus dem alten Anwesen etwas ganz besonderes machen.
Der Roman legt seinen Fokus zwar auf Romantik, Familiengeheimnisse, Freunde und dennoch, gerade das Thema der Wirtschaftskriminalität machen ihn zu einem richtig guten Buch. Es spricht an.
Ebenso erwähnenswert, dass die Autorin bei den Nebenfiguren darauf geachtet hat, dass diese nicht verblassen, sondern durch bestimmte Handlungen glaubwürdig herüberkommen. Edith z. B. ist eine unglaublich tolle Charaktere, man muss sie einfach mögen. Ihre Lebensweisheit, ihre Beständigkeit, überhaupt, alles ein Hinweis, dass diese Frau ein Herz aus Gold besitzt. Diese Figur ist eine absolute Bereicherung für den Roman - und für Madison!
"Meine Angst vor meiner eigenen Furcht, vor Nähe und die Fähigkeit, aus Koffern zu leben!", das waren die drei Dinge, die die Mutter ihr vererbt hatte und sie immer begleiteten.

Der Roman ist durchgehend flüssig geschrieben. Durch die zwischenzeitlichen Ereignisse wird es so interessant, man mag das Buch kaum aus der Hand legen. Wirklich toll, mir hat es sehr gut gefallen.
Von daher gebe ich meine absolute Leseempfehlung für das Buch.
Ihr werdet Schottland lieben♥  Ich würde gern mehr davon lesen.

❀• Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  •❀

Isadorra Ewans ist ein Pseudonym von Klarissa Klein, Jahrgang 1966, ehemalige Geschäftsleitungsassistentin  in verschiedenen Unternehmen. Sie ist heute Autorin von Liebesromanen, erotischen Romanen und Krimis, lebt seit 15 Jahren mit Ehemann, zwei Kindern und Hund abwechselnd im beschaulichen Sauerland und der urtümlichen Normandie.




Absolut perfekt, hat mich vollkommen überzeugt

Sonntag, 30. Juli 2017

(Buchzitat) aus … Sasha & Meteor ♥ Diana Kimpton

Ein Mädchen. Ein Pferd. Ein gemeinsames Schicksal

"Aber er muss hierbleiben … er muss einfach." Jetzt sprudelten die Worte nur so aus ihr hervor. "Versteht ihr das denn nicht? Er hat in seinem Leben schon zu viele Veränderungen gehabt - zu viele neue Besitzer, zu viele Fremde, die ihn enttäuscht haben. Noch einmal würde er das nicht verkraften - nicht jetzt, wo er endlich angefangen hat, wieder jemanden zu vertrauen."…
Dann sprach sie weiter, bittend, flehend. "Ich muss gehen. Das weiß ich. Ich verspreche, dass ich kein Theater mache, und ich verspreche, dass ich mich bemühe, so gut ich nur kann, um mich bei Sue und Tom einzuleben. Aber bitte, bitte, ihr müsst mir versprechen, dass Meteor hierbleiben darf. Er hat schon solche Fortschritte gemacht. Ich möchte nicht, dass das alles wieder verlorengeht. Er soll nicht wieder so werden, wie er früher war." … Dazu habe ich ihn einfach zu lieb."
Zitate S. 339/340




© Cover - Info - Kauflink
VERLAG
Meinen Leseeindruck dazu findet Ihr → hier

Mittwoch, 26. Juli 2017

Rezension || Fliedersommer ~ Cathy Bramley

Cathy Bramley
Fliedersommer
Taschenbuch: 448 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (13. Juni 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453422074
ISBN-13: 978-3453422070
Originaltitel: Wickham Hall
€ 9,99
Franziska Heel (Übersetzer)

© Cover - Info - Kauflink
VERLAG






Lass uns durch Fliederfelder laufen
❀• Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  •❀

Weaver's Cottage, so hieß das kleine Reihenhaus in Wickham, das Zuhause von Holly Swift und ihrer Mutter. Vor wenigen Wochen hatte Holly ihren Job als Assistentin des Eventorganisators beim Esprit Spa Resort verloren. Dass sie nunmehr daheim lebte, hatte schon seinen Grund. Denn ihre Mutter kam leider nicht ganz ohne Hilfe aus. Sie hob alles auf, die Räume waren voll gestellt. Ein vernünftiges Leben kaum möglich. Nun bot sich für Holly der Traum-Job an, den Wickham Hall, in Besitz der Familie Fortescue, suchte einen neuen Assistenten für den Veranstaltungsmanager. Holly kannte das Anwesen schon von Kindheit an. Es war bekannt für seine Veranstaltungen und die Touristen strömten nur so in den kleinen Ort. Wie oft war sie mit ihrer Mutter dort gewesen. Kurz gefasst, Holly lernt Pippa kennen, der sie zur Seite stehen soll, sie bekommt den Job. Doch dann steht Holly plötzlich allein vor dem ganzen, denn Pippa hatte sich auf unbekannte Zeit freistellen lassen. Nur gut, dass Holly Esme hatte, ihre gute Freundin. Bei ihr konnte sie schon ihre Probleme, egal ob beruflich oder privat, besprechen. Wie man das so unter sehr guten Freundinnen macht.
Neben all dem laufenden Betrieb stand noch die Hochzeit der Tochter des Hauses an, Zara. In zwei Wochen sollte das stattfinden. Schließlich lernt Holly auch noch den Sohn des Hauses kennen. Bei all dem Arbeitsstress waren daheim auch noch die vielen Kleinigkeiten, die Holly sehr forderten. An einem Tag auf Nachfragen von Holly, weicht die Mutter ihr aus, als sie nachfragt, woher denn das Perlemarmband mit den Diamanten käme.
Zeit ihres Lebens hatte Holly immer davon geträumt, auf so einem Anwesen wie Wickham Hall zu leben. Nun durfte sie hier arbeiten und war auf den bestem Weg, sich in den Sohn des Hauses zu verlieben. Doch das Leben hielt noch mehr Überraschungen für Holly bereit. Wie sagt sie: "Den in solchen Augenblicken kann Magie entstehen."
(Zitat S. 428)
 
Und genau diese unsichtbare Magie, etwas bezauberndes, zieht sich durch die ganze Story, der berühmte rote Faden. Nur hier würde ich ihn in Regenbogenfarben beschreiben, denn das passt einfach besser ☺ Ende gut, alles gut?! Schließlich findet Holly auch noch ihren leiblichen Vater und die Geschichte mit dem Perlenarmband wird auch gelöst. Genug verraten zum Inhalt.
Es fiel mir überhaupt nicht schwer, mich auf die Geschichte einzulassen. Manchmal hat man diese Tage, da braucht es so einen Roman wie "Fliedersommer". Das Buch ist in der Ich-Perspektive von Holly geschrieben. Holly ist eine Protagonistin, die es dem Leser wirklich leicht macht, ihr Sympathie entgegen zu bringen. Auch die anderen Charaktere sind mit ihren Stärken als auch Schwächen gut ausgearbeitet.
Was sich als kompliziert erweist, sei es die Liebesgeschichte oder anderes, so warten auf den Leser Wendungen und Überraschungen, die das Herz berühren.

"Fliedersommer" hat mir ein paar wunderbare Lesestunden beschert und ich gebe gern meine Leseempfehlung.
                                                             ❀• Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  •❀

Cathy Bramley lebt mit ihrer Familie und ihrem Hund in einem kleinen Dorf in Nottinghamshire. Sie war schon immer eine Leseratte und las früher oft mit der Taschenlampe unter der Bettdecke. Damit war erst Schluss, als ihr Mann ihr einen E-Reader mit Beleuchtung schenkte. Nachdem sie achtzehn Jahre lang eine Marketingagentur geleitet hatte, startete sie als Autorin noch einmal neu durch. Von ihrem Erfolg war sie dabei wohl als einzige selbst überrascht.

Holly Swifts größter Traum wird wahr, als ihr eine Stelle auf Wickham Hall angeboten wird. Gemeinsam mit Ben, der Hollys Herz auf Anhieb höherschlagen lässt, organisiert sie die schillernden Sommerfeste und Hochzeiten auf dem prächtigen Anwesen, das Zeit ihres Lebens ein besonderer Ort für sie war. Bereits als Kind ist sie durch die Gärten und Gänge des Schlosses gewandert. Doch welche Geheimnisse das Gemäuer wirklich für sie bereithält, muss Holly erst noch erfahren ...

"Fliedersommer" - ein Buch für das "Urlaub zu Hause"-Gefühl

Ein Job ins Glück

Dienstag, 25. Juli 2017

Rezension || Hier stirbt keiner ~ Lola Renn

Lola Renn
Hier stirbt keiner
Broschiert: 288 Seiten
Verlag: FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch; Auflage: 1 (22. Juni 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3733503252
ISBN-13: 978-3733503253
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
€ 12,99

© Cover - Info - Kauflink
VERLAG

Leseprobe




B̲̲u̲̲c̲̲h̲̲a̲̲n̲̲f̲̲a̲̲n̲̲g̲̲
 
Von mir aus können wir die ganze Nacht durchfahren, mich zieht's nicht nach Hause. Es ist dunkel, schon nach eins, die Landstraße ist leer.

Es wird kein Sommer, nicht wie jedes Jahr für die 15-jährige Annika, für ihre Eltern, wie auch ihrem älteren Bruder Marek. Dieser fliegt für einige Zeit nach Amerika, Rückkehr offen.  Marek ist Annikas Halt in ihrem Leben, nicht nur ihr Bruder, ihr Beschützer, ihr Ruhepool. Auch wenn da Chris ist, Mareks bester Freud, für den sich Annika interessiert. Noch sieben Wochen, und dann sind Ferien. Und was dann, fragt sich Annika. Ihre Eltern nerven, ständige Streitereien sind an der Tagesordnung. Auch mit ihrer besten Freundin Theresa läuft es nicht gut. Annikas Meinung nach hat diese das Glück gepachtet. Mit Fünfzehn "sitzt man zwischen den Stühlen", der Prozess der Reife, die Pubertät, alles nicht so einfach. Nicht nur für die betreffende Person, sondern auch ihr Umfeld.

"Hier stirbt keiner" von Lola Renn hat mich einerseits durch das gut gestaltete Cover angesprochen, ebenso der Klappentext und Titel. Die Ich-Erzählerin Annika schildert ihren Sommer, ihr Leben rundum aus ihrer Sicht. Es war nicht immer einfach, ihren Einblicken in die Gefühle und Gedanken zu folgen. Was sich nach einer leicht-lockeren Lektüre anhört, nein, dem ist nicht ganz so. Annika als Charaktere, sie zu mögen, fiel mir dann doch ab und an schwer.
Ansich ist "Hier stirbt keiner" ein ideales Buch gerade jetzt zur Sommerzeit. Es behandelt schon ansprechende Themen, wie Pubertät, die Schrammen, die einem zugefügt werden, Freundschaft und erste Liebe.
Anfänglich hatte ich Schwierigkeiten, um in das Buch hineinzukommen. Der zweite Anlauf hat dann geklappt und ich habe es in einem Rutsch gelesen.
Es gibt eben nun mal Bücher, die man mag, und Bücher, die man nicht mag. Der Funke ist nicht zu 100% übergesprungen. Rein persönlich war es nicht meine Zielrichtung. Doch für die angesprochene Zielgruppe gebe ich meine Leseempfehlung. Das Buch bietet Stoff zum Austausch untereinander

❀• Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  •❀

Annikas großer Bruder geht nach Amerika, ihre beste Freundin versteht sie nicht mehr, ihre Eltern streiten nur noch. Das ist der Anfang von einem heißen Sommer, in dem Dinge passieren, die Annikas vertraute Welt auf den Kopf stellen. Aber egal wie schlimm es sich anfühlt, hier stirbt schon keiner. Irgendwie kriegt Annika das schon hin. Und vielleicht hilft Chris ihr dabei, denn auf einmal ist er ein bisschen mehr als nur der beste Freund von ihrem Bruder. Eigentlich ist er sogar viel mehr.
Ein wunderschöner Roman über das Erwachsenwerden, nicht nur für heiße Sommerferientage!

Lola Renn wuchs in Berlin und Salt Lake City (USA) auf. Sie studierte Kunst und illustrierte Kinderbücher, bevor sie mit dem Schreiben anfing. 2013 erschien ihr Roman Drei Songs später. Seit einem Jahr arbeitet sie anonym an einem Musikblog.

Der Funke ist nicht zu 100% übergesprungen

Freitag, 21. Juli 2017

Rezension || Zombie-Zahnarzt ~ David Walliams

Zombie-Zahnarzt
Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag; Auflage: 1 (23. Juni 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3499217430
ISBN-13: 978-3499217432
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 10 Jahren
 Originaltitel: Demon Dentist
Tony Ross (Illustrator), Bettina Münch (Übersetzer)
€ 14,99

© Cover - Info - Kauflink
VERLAG

Leseprobe




VORSICHT! DIES IST EINE HORRORGESCHICHTE.
MIT ZIEMLICH VIELEN ZUSAMMENFABULIERTEN WÖRTERN.


... Mit diesen Worten lädt der Autor David Walliams zu seinem neuen Buch "Zombie-Zahnarzt" ein.
Auf den nächsten Seiten folgen in Schwarz-Weiß Zeichnungen die in der Geschichte vorkommenen Personen. Hauptcharaktere ist der Junge Alfie, der zusammen mit seinem schwerkranken Vater lebt. Sie sind arm, wirklich arm, aber glücklich. Alfie hat allerdings ein Problem und das hat seinen Ursprung in jungen Jahren. Ein sehr schlimmer Zahnarztbesuch hat dazu geführt, dass er nie mehr einen solchen aufsucht und auch in Zukunft nicht. Das Ergebnis ist sichtbar: seine faulen Zähne. Und nun präsentierte seine Schule auf einer Veranstaltung die neue Zahnärztin, Miss Wurzel. Alfie war die Frau nicht geheuer und muss mit Entsetzen feststellen, dass die ihm geschenkte Zahncreme ganz schlimme Auswirkungen hat. Eine weitere wichtige Rolle in der Handlung spielt Winnie, die Sozialarbeiterin, die sich um ihn und seinen kranken Vater kümmert. Ihr Auftreten und Verhalten schreckt anfangs ab, dann wiederum zeigt sie zum Ende ihr wahres Herz.
Die einzelnen Kapitel des etwas über 400 Seiten umfassenden Kinderbuches sind nicht zu lang und wie schon zuvor in den Büchern von David Walliams mit tollen Schwarz-Weiß Illustrationen durchzogen. Die Geschichte ist ansich absurd, aber macht dennoch nachdenklich, teils rührend und am Ende geht sie ans Herz. Zu lesen, wie liebevoll der Vater mit Alfie umgeht, seinem "Bärchen" Geschichten erzählt und am Ende schließlich zum Held wird, ist schon großartig.
Dem  Autor gelingt es durch die bildhafte Sprache, unterstützt durch die S/W-Zeichnungen und seinem Stil den Leser an die Geschichte zu fesseln. Die Schrift ist recht groß gehalten.
Das Cover ist ein Highlight. Schutzumschlag und Buch haben das gleiche Motiv und wer den Horror sieht, ahnt, was für eine Geschichte ihn erwartet.
Sicher, es ist eine fantasievolle Geschichte, für mich ist "Zombie-Zahnarzt" nicht nur ein Kinderbuch, sondern schon All-Age, mit Anspruch. Es liest sich schnell und ist durchwegs spannend. Aufgelockert wird das ganze durch die zusammenfabulierten Wörter☺☺☺
"Zombie-Zahnarzt" von David Walliams ist ein weiteres Kinderbuch-Highlight. Meine Leseempfehlung für Jung und Alt.
***** 5 Lesegenuss-Bücher

David Walliams ist der erfolgreichste britische Kinderbuchautor der letzten Jahre und gilt als würdiger Nachfolger von Roald Dahl. In England kennt ihn jedes Kind. Wenn er nicht gerade Kinderbücher schreibt, schwimmt er schon mal für einen guten Zweck 225 Kilometer die Themse hinab oder durch den Ärmelkanal. Außerdem spielt er in der englischen Comedyserie «Little Britain» mit und sitzt in der Jury von «Britain’s Got Talent».

Dunkelheit hatte sich über die Stadt gesenkt. Merkwürdige Dinge geschahen. Kinder legten beim Zubettgehen einen Zahn für die Zahnfee unter ihr Kopfkissen, doch am nächsten Morgen fanden sie ... eine tote Schnecke, eine lebende Spinne, Aberhunderte Ohrwürmer, die unter dem Kissen herumkrabbelten.
Hier war Böses am Werk.
Aber wer oder was steckte dahinter?


Eine fabulöse, spannende Geschichte - für Jung und Alt

Mittwoch, 19. Juli 2017

Buchtipps → aus dem Oups Verlag

Immer wieder freue ich mich, wenn ich den Newsletter von Oups werteART Verlag  erhalte.
Ich kenne diese kleinen Minibücher schon viele Jahre und möchte euch heute drei davon vorstellen.
Lasst es euch nicht nehmen und schaut einmal auf der Internetseite, was für wunderschöne Sachen es dort gibt. Da kann man sein Herz verlieren … ♥
Ich zitiere aus dem Newsletter von Juni 2017:
VORSICHT: Die Geschichten von Oups können süchtig machen nach mehr ;-)

Kann ich so unterstreichen!

Für liebe Menschen
Ein liebevolles Mitbringsel für alle Menschen, die wir gerne haben.
Hardcover, 36 Seiten

© Cover - Info - Kauflink
VERLAG

Mit zauberhaften Illustrationen und Sprüchen



von Herzen
Herzensgrüße für Menschen, die einem viel bedeuten.
Hardcover
36 Seiten

© Cover - Info - Kauflink
Mit zauberhaften Illustrationen und Sprüchen




Gute Freunde
Hardcover
36 Seiten
Ein liebevolles Mitbringsel für alle Menschen, die wir gerne haben.
Mit zauberhaften Illustrationen und Sprüchen

© Cover - Info - Kauflink




Oups vom Planeten der Herzen - 15 Jahre Oups - Zum Jubiläum gibt es das Buch mit einem kleinen Überraschungsgeschenk.
Oups - Für Jung und Alt ♥

Montag, 17. Juli 2017

Halbjahres-Update lfd. Challenge 2017


Halbjahres-Update 2017. 
Wir haben zwar schon Mitte Juli, aber es ist nie zu spät☺

Wenn ich mir meine Liste der bislang gelesenen Bücher in diesem Jahr anschaue, sind es schon eine ganze Menge. Und es warten immer noch unendlich viele.
Von daher habe ich mir mal wieder verboten, die Vorschauen der Verlage anzuschauen. Es ist einfach zu verlockend. Natürlich gibt es ein paar bestimmte Bücher, die auf meiner Must-Have-Liste stehen, aber ansonsten ... Mal sehen, wie ich es durchhalte. Konsequent zu sein, naja, da hapert es schon des öfteren bei mir (eigentlich fast immer), also was Bücher betrifft. Bei anderen Dingen kann ich das schon sein.

Hier also nun mein Halbjahres-Update zu den lfd. Challenge, an denen ich teilnehme:
Im Zeitraum vom 01.01. - 31.12.2017 sollen mindestens 20 Bücher des Goldmann-Verlages gelesen und rezensiert werden (es muss der Verlag auf dem Buchcover erkennbar sein).

Bei dieser Challenge habe ich erst fünf Bücher gelesen bzw. rezensiert. Für das kommende Halbjahr sind ein paar Romane von meinem SuB befreit worden für diese Challenge☺

Der Link zur Gesamtübersicht der Goldmann-Challenge « hier »


Wie der Titel schon verrät, gibt es jeden Monat ein Motto, um Bücher hauptsächlich (wenn möglich) von seinem SuB zu lesen.
Nicht immer machbar, aber trotzdem diese Challenge macht mir viel Freude.
Am besten schaut ihr auf der Gesamtübersicht, wie der Stand der Dinge ist ☺
Ich würde mich freuen
Und « hier » geht es lang.



Diese Challenge fand ich von der Grundidee gut. Allerdings stelle ich mehr den je fest, es wird intensiv auf Facebook gepostet, kommentiert (ich schließe mich nicht ganz davon aus). Schade eigentlich. Wenn ich an die Anfangszeiten meiner Bloggerzeit denke, was haben wir gegenseitig kommentiert, geschrieben und viel Freude gehabt.
Das hat sich sehr verändert. Inwiefern so eine Kommentar-Challenge das auffangen kann, zeigt sich  mir nicht so ganz. Ich werde versuchen, weiterhin hier und dort zu kommentieren.
Leider habe ich meine monatliche Statistik nicht mehr blogmäßig aktualisiert. Zeitweise auf meinem Zweitblog, aber anhand der Seitenaufrufe habe ich gesehen, kein Interesse :-(

So geht der Link direkt zur aktuelle Liste von readingtidbits, die diese Challenge führt.
« Hier »

♥ liebe Grüße und viele Herzchen ♥

Sonntag, 16. Juli 2017

Rezension || Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt ~ Kristina Günak

Kristina Günak
Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt
Taschenbuch: 288 Seiten
Verlag: LYX (24. April 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 373630465X
ISBN-13: 978-3736304659
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
€ 10,00

© Cover - Info - Kauflink
VERLAG

auch als E-Book erhältlich




Weil die Lieb dich findet,
auch wenn du nicht nach ihr suchst

B̲̲u̲̲c̲̲h̲̲a̲̲n̲̲f̲̲a̲̲n̲̲g̲̲

Das habe ich jetzt von meiner großen Klappe. Ein echt großes Problem.

❀• Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  •❀
Bea Weidemann war von einem großen Verlag in München nach Braunschweig zum Königstein Verlag gewechselt. Ein kleiner, aber feiner Verlag. Allerdings kämpfte dieser ums Überleben. Hauptstandbein waren die Liebesromae, LOVE BOOKS. Bea arbeitete in der PR-Abteilung und hatte nun ein großes Problem, meint sie. Sie sollte sie um Tim Bergmann kümmern. Dieser erfolgreiche Autor schrieb - keine Liebesromane. Fantasy, Dystopie, nicht Beas Ding. Doch nun hatte sie ihn an der Backe, d. h. Leserreisen organisieren, ihn motivieren, vermarkten, betreuen. Dass dieser Tim Bergmann ein schwieriger Typ war, konnte letztlich erst im Fernsehen  verfolgt werden. Hinzu kam noch, dass der Autor mit dem Schreiben seines weiteren Romans nicht voran kam und der Lektor drängte Bea. Der Erfolg dieses Buches stand für das Überleben des Verlags.
Die Hauptcharaktere Bea und Tim, unterschiedlicher könnten sie nicht sein. Bea, strukturiert, Tim allem anschein nach chaotisch, und menschenscheu. Er hasst die Zur-Schau-Stellung seiner Person. Ihn störte jeder Eingriff in seine Schreibzeit. Auch wenn Bea große Startschwierigkeiten mit Tim Bergmann hat, im Laufe der Handlung, der gemeinsamen Lesereise wachsen sie langsam zu einem Team zusammen. Denn beide tragen ein Päckchen aus ihrer Vergangenheit mit sich. Keiner von beiden hat diese Wunden vergessen, doch sie haben überlebt. Häppchenweise kommen sie sich näher, öffnen sich einander. Beans Schutzwall bricht, als innerhalb ihrer Familie die Mutter erkrankt und ein Pflegekind im Krankenhaus liegt. Sie war als Kind zu ihren jetzigen Eltern gekommen, die sie dann adoptierten. Gerade diese Episoden um die Vergangenheit beider Protagonisten sind so berührend und realistisch geschrieben, absolut glaubwürdig.
Besonderheit - Jedes Kapitel beginnt mit einem Spruch, z. B. "Die Macht der Worte" oder "Kopf aus, Herz an".
Die Romanidee rund um Bea, Tim, einen jungen, erfolgreichen Autor, Der Einblick in den Kampf ums Überleben eines Verlags u. a. ist absolut top umgesetzt.
Die Ich-Erzählerin Bea beschreibt die Erlebnisse aus ihrer Sicht. Dabei gewährt sie immer wieder einen tiefen Einblick in ihre Gedankenwelt, zeigt Gefühle. Ihre manchmal flapsige Art überspielt das, was wirklich in ihr vorgeht.

Da ich inzwischen einige Bücher von der Autorin gelesen habe, hat mich  hier die zeitweise sensible und dann wiederum wunderschöne Schreibweise beeindruckt. Es gab manche Absätze, die ich mehrmals gelesen habe, nicht weil sie so schön sind, sondern dem Leser etwas mitteilen! Man muss es erkennen!

Zusammengefasst ist es eine sehr gute Geschichte, die mich überzeugt hat und ich ansich nach jedem Kapitel wissen wollte, wie es weitergeht. Aber es heißt ja auch “Lesegenuss" ♥
Ich gebe meine Leseempfehlung!  

***** 5 Lesegenuss-Bücher

Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  Lieblingszitate:
S. 240 "Wir kommen auf die Welt und brauchen jemanden, der uns an die Hand nimmt, bis wir groß genug sind, um alleine zu gehen. Wenn derjenige, den wir nun mal abgekommen haben, uns immer wieder loslässt oder uns absichtlich schubst, wird es schwierig. Aber es ist verdammt noch mal nicht unmöglich, irgendwann alleine aufrecht durch die Welt zu gehen." 
S. 265 Ich nehme es, drehe es erst unschlüssig in den Händen und öffne es dann. Es ist Apfelkompott. Köstlicher Apfelkompott mit echter Bourbonvanille. Vermutlich das Beste, was ich jemals gegessen habe. Aber es ist viel mehr. Es ist ein Versprechen. Sein Versprechen, derjenige in meinem Leben zu sein, der mir Apfelkompott kocht. Mein Herz verströmt eine intensive Wärme. Ich atme tief durch, stelle mich vor ihn hin und lehne meinen Kopf an seine Schulter. Er atmet tief durch und umfängt mich mit seinen starken Armen. "Machen wir das zusammen?", fragt er ganz leise. 

Kristina Günak schreibt Chick-Lit Romane für Egmont LYX und unter ihrem Pseudonym Kristina Steffan Frauenromane für den Diana Verlag. Als Kristina Günak reizt sie immer wieder das Magische, Außergewöhnliche und Sonderbare. Sie kann einfach nicht die Finger von der Tastatur lassen. So entstand die Serie „Eine Hexe zum Verlieben“. Mehr Informationen findet der zusätzlich Interessierte hier: www. kristina-guenak.de

Bea Weidemann kann es nicht fassen: Schlimm genug, dass ihr kleiner Verlag in finanziellen Schwierigkeiten steckt. Aber dass sie nun als Tim Bergmanns persönliche Anstandsdame abgestellt wird und mit ihm den Verlag retten soll, ist einfach zu viel für die junge PR-Referentin. Denn der schwierige Bestseller-Autor lässt sich von nichts und niemandem etwas vorschreiben - und ist genau die Sorte Mann, um die Bea sonst einen weiten Bogen macht. Herzklopfen hin oder her. Doch während sie versucht, das Chaos von Tim - und sich - abzuwenden, merkt sie bald, dass auch die Liebe absolut nichts von ihren Plänen hält –

 Die Liebe findet ihren Weg ...

Donnerstag, 13. Juli 2017

Rezension || Apfelkuchen am Meer ~ Anne Barns

Anne Barns
Apfelkuchen am Meer  
Taschenbuch: 352 Seiten
Verlag: MIRA Taschenbuch; Auflage: 1 (8. Mai 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3956497104
ISBN-13: 978-3956497100
€ 9,99

© Cover - Info - Kauflink
VERLAG

Leseprobe





Eine Geschichte von unerschütterlicher
Freundschaft und dem Heilen
alter Wunden

❀• Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  •❀

Der Roman "Apfelkuchen am Meer" bringt den Leser auf die Insel Juist. Von dort stammt Merles Mutter, bevor sie schließlich nach München zog. Nachdem die Bäckerei von Merles Vater im vergangenen Jahr Konkurs gemacht hatte, wurde das Obergeschoß des Hauses sein neues "Backrevier". Mit sechzig Jahren zum alten Eisen? Nun, das ging gar nicht. Schon sehr früh stand für Merle fest, sie würde die Bäckerei übernehmen. Als gelernte Konditorin, sie liebte einfach ihren Beruf. Dazu hatte sie extra noch ein BWL-Studium angefangen und stand dicht vor dem Abschluss. Für die Ferienzeit hatte sie einen sechswöchigen Job auf der Insel Juist in einem Cafe angenommen. Hintergrund war, dass ihre Freundin dort die Apfelrosentorte gegessen hatte, ein gut gehütetes Familienrezept. Wie konnte das sein?  Es war Tradition in der Familie, zu Geburtstagen diese Apfelrosentorte zu backen, und immer blieben zwei Stellen frei zum Gedenken an liebe Verstorbene. Vor vierzig Jahren war Undine, die ältere Schwester von Merles Mutter, beim Schwimmen in der Nordsee spurlos verschwunden. Man vermutete, sie war ertrunken. Obwohl sie eine sehr gute Schwimmerin war. Doch ihren Leichnam hatte man nie gefunden. Nur gut, Oma Enna war vor einem Monat nach dem Tod ihres zweiten Mannes aus den USA zurück auf ihre Heimatinsel gekehrt. So war ein Stück Familie für Merle da
Über Undines Tod, das Nichtauffinden der Leichte, schwebte immer noch ein großes Fragezeichen. Aber man sprach nicht mehr darüber.
Merle liebt ihren ob. Ihre Beziehung zu Oma Enna, die Verbindung zum Meer und dieser wunderschönen Insel, all dies hat die Autorin wunderbar beschrieben. Man fühlt und riecht das Meer, die Stimmung und die Gefühle der Protagonisten nachvollziehbar. Lang ist es her, dass ich Urlaub auf der Insel Juist gemacht habe. Aber durch diesen Roman wurden alte Erinnerungen wach. Einfach nur schön.
Was Merle und ihren Job betrifft in der "Strandrose - Pension & Café", war es anfangs merkwürdig zu erfahren, dass eine Amerikanerin die Besitzerin war. Aber da ist Agata als auch Lara, so fasst Merle schnell Fuß. Und durch Zufall rutscht sie in die Konditorei rein. She love it ♥ Dabei verliert Merle nicht aus den Augen, dass sie herausfinden will, wer hinter der Apfelrosentorte steckt. Ebenso nachdenklich macht sie, dass jeder Alteingesessene sie auf der Insel anspricht, sie hätte so sehr viel Ähnlichkeit mit Undine.
Die wichtigsten Rollen in dem Buch spielen Merle und Undine. Aber auch die Nebencharaktere werden wunderbar beschrieben. Alle eben sehr menschlich,. Das Flair der Insel gestaltet das Buch zu einer lesenswerten Sommerlektüre. Man bekommt schon Lust auf Urlaub, Sonne und das Meer.
Das Cover ist ansprechend, vor allem die warme Farbgestaltung. Und ein großes Lob an diejenigen, die dafür gesorgt haben, dass auf dem Bild Apfelrosen-Muffins zu sehen sind. Denn es ist ja die Apfelrosentorte, um die sich alles dreht bzw. maßgeblich den Weg an die Nordsee leitete. Und vielleicht auch der Schlüssel zum Rätsel um Undine? Flüssig und locker geschrieben, gut gemischt Humor und auch die Liebe darf nicht fehlen, sympathische Protagonisten, eine unterhaltsame Lektüre.
Am Ende bekommt der Leser noch das Rezept für die Apfelbutter sowie zur Apfelrosentorte.
Ob mir die Apfelbutter gelungen ist, kann ich nicht sagen. Auf jeden Fall schmeckt sie lecker! Also ausprobieren.

Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ 5 Lesegenuss-Bücher  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ

Anne Barns ist ein Pseudonym der Autorin Andrea Russo. Sie hat vor einigen Jahren ihren Beruf als Lehrerin aufgegeben, um sich ganz auf ihre Bücher konzentrieren zu können. Sie liebt Lesen, Kuchen und das Meer. Zum Schreiben zieht sie sich am liebsten auf eine Insel zurück, wenn möglich in die Nähe einer guten Bäckerei.

Der süße Duft des warmen Kuchens, der sich mit dem salzigen des Meeres vermischt, das ist für Merle das Aroma der Ferien ihrer Kindheit – das Aroma der Apfelrosentorte. Seit Generationen wird das geheime Rezept in Merles Familie weitergereicht. Als eine Freundin ihr erzählt, dass sie genau diese Torte in einem Café auf Juist gegessen hat, macht Merle sich spontan auf die Suche nach der Bäckerin. Unweigerlich führt ihr Weg sie zurück auf die Insel, wo noch mehr Geheimnisse verborgen liegen als nur ein Familienrezept.


Luftig - leichter schöner Sommerroman


Mittwoch, 12. Juli 2017

Waiting on Wednesday ~ #17/2017

Aktion "Waiting on Wednesday"

Warum ich euch das Buch empfehle?

Vor kurzem ist von der Autorin Isadorra Ewans "Games of Trust - Sehnsucht nach Liebe" als Taschenbuch erschienen. Da bin ich natürlich immer happy und habe es am vergangenen Wochenende ausgelesen.
Normalerweise passt es nicht zur Aktion "WoW" ☺weil hier ja immer auf ein Buch aufmerksam gemacht werden soll, was demnächst oder so erscheint.
Ausnahmen gehören aber auch zum Leben.

Isadorry Ewans - Games of Trust- Sehnsucht nach Liebe 
ET 03.07.2017

Die Heldin Madison kennt ihre schottische Heimat nur aus Erzählungen und von Bildern, da sie als kleines Mädchen von ihrer Mutter von dort entführt wurde. Doch als sie in ihrem Beruf als Buchprüferin einen Betrug aufdeckt, muss sie Hals über Kopf flüchten – und findet Zuflucht ausgerechnet in den schottischen Highlands, die ihr so fremd sind und ihr doch den Schutz bieten, den sie braucht. Ihr neuer Arbeitsplatz, den ihr die gute Seele in ihrem Leben vermittelt: ein echtes Schloss. Und da ist ja auch noch ihr neuer Arbeitgeber: Connor, ein echter Earl und obendrein ein Highlander, wie er im Buche steht. Leider ist der gerade damit beschäftigt, die Dinge wieder geradezurücken, die seine Ex-Verlobte Percia verbrochen hat.
Madison schafft es, das Vertrauen der Menschen in ihrer nahen Umgebung zu gewinnen und den Earl, der sie gerettet hat, in ihre Arme zu schließen. Aber kann sie damit umgehen? Lernt sie zu vertrauen? In den grünen Hügeln Schottlands wird Madison vor die Wahl gestellt, Vertrauen zu haben und für ihr Glück zu kämpfen oder ein weiteres Mal davonzulaufen.

© Cover / Info - Kauflink - VERLAG

Was heißt das nun "Waiting on Wednesday?" -
diese Aktionwurde  von "Breaking the Spine" ins Leben gerufen.
Es geht darum, dass jede Woche Mittwochs ein Buch vorgestellt wird, auf das man wartet, ob sehnsüchtig oder einfach eben so, weil man es lesen möchte.

Dienstag, 11. Juli 2017

Rezension || Die Fliederinsel ~ Sylvia Lott

Sylvia Lott
Die Fliederinsel
Taschenbuch: 544 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (15. Mai 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3734103355
ISBN-13: 978-3734103353
€ 9,99

© Cover - Info - Kauflink
VERLAG

Gelesen Juni 2017
 





Sie mussten fliehen, um ihr Leben zu retten.
Doch das Kostbarste ließen sie zurück ...


B̲̲u̲̲c̲̲h̲̲a̲̲n̲̲f̲̲a̲̲n̲̲g̲̲
DIESER VERDAMMTE ROTWEIN! Warum war sie auch so dumm und kaufte in einem dänischen Minimarkt am Ende der Welt ausgerechnet Rotwein!

❀• Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  •❀
Der neue Roman "Die Fliederinsel" von Sylvia Lott wird auf zwei Zeitebenen erzählt. Es ist eine teils sehr berührende, unglaubliche Geschichte, deren dramatische Ereignisse als auch tollen Protagonisten den Leser in eine andere Welt eintauchen lassen. Auch wenn die Handlung in zwei Zeitebenen erzählt wird, findet man sich gut zurecht und beginnt die - wenn auch fiktiven - Personen ins Herz zu schließen.

Gegenwart:
Die berustätige Celia lebt in Hamburg. Während ihr Mann mit dem sechsjährigen Sohn eine Woche zusammen auf Angelurlaub gehen, macht diese sich auf nach Dänemark. Dort hat sie auf der Insel Fünen ein Ferienhaus gemietet. Bewusst hat sie sich für eins entschieden. Ihr Aufenthalt dort hatte schon einen familiären Hintergrund. Ihren Großvater hatte Celia nie persönlich kennengelernt. Das Thema wurde innerhalb der Familie totgeschwiegen, bzw. ihre Mutter wußte sehr wenig darüber. Auf Fünen angekommen, findet Celia beim Säubern der Veranda ein Geheimversteck, worin ein Gemälde versteckt war. Ein üppiger Fliederstrauß, gemalt in den schönsten Farben, so lebendig dargestellt, dass man fast den Duft riechen konnte. Über dieses Gemälde kommt sie mit ihrer Vermieterin, Inger Olsen, ins Gespräch und erfährt nach und nach die Geschichte um das Ferienhaus, um das Gemälde und den Menschen, die dort gelebt haben. Die Malerin des Bildes war die Mutter von Inger Olsen gewesen.

Ende der Dreißiger Jahre des vergangenen Jahrhunderts:
Ruth und Jakob Liebermann leben in Berlin und sind bedingt durch die Judenverfolgungen bei ihrer Freundin Ilse untergetaucht. Ruth ist leidenschaftliche Malerin und Jakob Schriftsteller. Dieser hofft noch immer auf die Ausreisegenehmigung in die USA. Doch letztendlich müssen sie nach Dänemark fliehen, wo Ruths Familie auf der Insel ein Sommerhäuschen besitzt. Aber die Angst bleibt und 1943 müssen sie erneut fliehen. Viele Deutsche waren in die nordischen Länder geflüchtet. Doch das Naziregime greift weit und hat die Deportation der ausländischen Juden veranlasst. Hin und hergerissen muss die junge Familie sich entscheiden. Für eine Mutter eine herzzerreißende Angelegenheit.

Und genau diese Entscheidung prägt das weitere Leben der Protagonisten. Der Autorin ist es auf bewundernswerte Art gelungen, den Leser emotional leiden und bangen zu lassen, wie die Menschen im Roman selbst. Es ist ein Auf und Ab der gefühle. Sylvia Lott greift auf wichtige historische Ereignisse aus dem Dritten Reich zurück. Beeindruckend ihre Recherchearbeit zu diesem Roman.

"Die Fliederinsel" ist eine tiefgründig erzählte Familiengeschichte
mit geschichtlichem Hintergrund, die ich allen Lesern dieses Genre empfehle.  Ein Must-Read so oder so für alle Sylvia Lott Fans☺

Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ 5 Lesegenuss-Bücher  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ

Meine gelesenen Bücher von der Autorin Sylvia Lott
Die Lilie von Bela Vista
Die Inselfrauen
Die Glücksbäckerin von Long Island


[̲̲̅̅V̲̲̅̅i̲̲̅̅t̲̲̅̅a̲̲̅̅]

Die freie Journalistin und Autorin Sylvia Lott ist gebürtige Ostfriesin. Sie schreibt für verschiedene Frauen-, Lifestyle- und Reisemagazine und veröffentlichte bei Blanvalet bereits die Romane »Die Rose von Darjeeling«, »Die Glücksbäckerin von Long Island«, »Die Lilie von Bela Vista« und »Die Inselfrauen«.

B̲̲̅̅u̲̲̅̅c̲̲̅̅h̲̲̅̅i̲̲̅̅n̲̲̅̅f̲̲̅̅o̲̲̅̅]
In ihrem Ferienhäuschen auf der idyllischen dänischen Insel Fünen entdeckt die Urlauberin Celia ein wunderschönes Fliedergemälde, das seit Jahrzehnten als verschollen galt. Ihre Vermieterin ist beim Anblick des Bildes tief bewegt und erzählt Celia die Geschichte ihrer Mutter, der jüdischen Malerin Ruth Liebermann.

Im Jahr 1938: Das frisch verheiratete Paar Ruth und Jakob Liebermann muss aus Berlin fliehen, auf Fünen finden die beiden im ehemaligen Sommerhaus von Ruths Familie Zuflucht. Trotz der schwierigen Situation erleben sie glückliche Jahre, Ruth kann mit ihrer Passion, dem Malen, sogar die Familie ernähren. Als sie erneut zur Flucht gezwungen sind, müssen Ruth und Jakob die folgenschwerste Entscheidung ihres Lebens treffen …

Eine aufregende, berührende und spannende Familiensaga

Mittwoch, 5. Juli 2017

Waiting on Wednesday ~ #16/2017

Aktion "Waiting on Wednesday"
Warum ich das Buch lesen möchte?

Von der Autorin Rike Stienen habe ich erst kürzlich das Buch
Bühnengeflüster
gelesen.

Vor kurzem ist ihr neuestes Werk "Countdown für die Liebe" erschienen.
Normalerweise passt es nicht zur Aktion "WoW" ☺ aber die letzten Wochen war ich privat ziemlich angespannt und von daher möchte ich euch heute auf das Buch aufmerksam machen.

Rike Stienen - Countdown für die Liebe
© Cover - Info - Kauflink - Autorin
Michelle und Julian entscheiden sich unabhängig voneinander, der Erde für immer den Rücken zu kehren und mit einem One-Way-Ticket als erste Aussiedler zusammen mit weiteren Abenteuersüchtigen auf den Mars auszuwandern. Während der harten Ausbildung zu Astronauten, wie einem Survivaltraining mitten in der Wildnis Korsikas, kreuzen sich ihre Wege. Sie verstehen sich auf Anhieb gut – zu gut, denn eine Abstinenzklausel im Mars-Vertrag verbietet die körperliche Liebe unter den Teilnehmern. Werden die beiden die Regel durchhalten oder ist die Anziehung zwischen ihnen stärker als die zum Mars?

Was heißt das nun "Waiting on Wednesday?" -
diese Aktionwurde  von "Breaking the Spine" ins Leben gerufen.
Es geht darum, dass jede Woche Mittwochs ein Buch vorgestellt wird, auf das man wartet, ob sehnsüchtig oder einfach eben so, weil man es lesen möchte.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...